Die Turnier-Zeit hat begonnen

279

Nach dem Ende der Medenrunde melden viele Wettkampfspieler und -spielerinnen des TC Ketsch jetzt auch wieder für die nun vermehrt stattfindenden Turniere in Baden, aber ebenso bei Turnieren in den benachbarten Tennis-Landesverbänden Rheinland-Pfalz, Hessen oder Württemberg. Coronabedingt mussten alle Veranstalter die Turniere zu Saisonbeginn absagen; auch die Bezirks- und die Landesmeisterschaften konnten nicht durchgeführt werden. Aktuell ist das Turnierangebot noch immer etwas geringer als in den Vorjahren. Grund ist meist, dass viele kleinere Vereine, die sonst mit ihren vereinseigenen Helfern auf den Anlagen LK-Turniere durchgeführt haben, das gesundheitliche wie finanzielle Risiko scheuen oder schlicht die baulichen Voraussetzungen nicht gegeben sind, um ein Turnier unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln durchführen zu können.

Gleich vier Ketscher Turnierspieler hatten bei den „9. Deutsche Ärzte Finanz Open“ auf der
nahegelegenen Anlage des TC SW Neckarau gemeldet, darunter auch der Vorjahressieger und Mannschaftsführer der Ketscher Oberliga Herren 30, Patrick Rubelt. Aufgrund der Auslosung kam es im Verlauf des Turniers im Viertelfinale zu einem Ketsch-internen Duell zwischen Rubelt und dem erst 17jährigen Spitzenspieler der Ketscher Herren 1-Mannschaft, Samuel Seeger. Nach spannenden Ballwechseln und einem langen und intensiven Kampf setzte sich Rubelt mit seinem überlegten und routinierten Spiel am Ende mit 6:3, 6:3 durch. Auch für Rubelt war dann aber im folgenden Halbfinale gegen den späteren Turniersieger und früheren Bundesligaspieler Daniel Steinbrenner Schluss.

Zahlreiche Mitglieder des TC Ketsch ließen sich im Viertelfinale des Turniers auf der Anlage des TC SW Neckarau das Duell der beiden Ketscher Spieler Patrick Rubelt (vorne links) und Samuel Seeger nicht entgehen. – Foto: TC Ketsch

In der neuen BTV-Pokalrunde haben die Damen 1 und die Junioren U18 jeweils die Endrunde erreicht. Am 07.08.2020, 16:00 Uhr, spielen die Damen auswärts gegen den TV GG Obergimpern; die Junioren U18 empfangen zeitgleich auf heimischer Anlage die Spieler des TC BW Oberweier.

Es fällt ohnehin schon schwer, sich bei den derzeitigen hochsommerlichen Temperaturen auf eine Sache zu konzentrieren. Noch schwerer aber fällt es, wenn es dann um die Meldung der Mannschaften für die fern erscheinende Winterrunde geht. – Der langjährige Sportwart Bastian Rohr aber ist erfahren genug, auch in solchen Situationen immer einen kühlen Kopf zu bewahren, die Meldefristen im Blick zu halten und in Abstimmung mit den jeweiligen Mannschaftsführern die notwendigen Meldungen vorzunehmen.

Unterdessen bereitet sich Frank Krancher, der Mannschaftsführer der in diesem Jahr neu
gemeldeten Ketscher Mixed 50, sportlich wie organisatorisch auf den ersten Einsatz seiner Mannschaft in der Mixed-Runde 2020 am Samstag, 08.08.2020, auswärts gegen den TC Eberbach vor. Für die Mixed 40 unter der Leitung von Mannschaftsführer Jürgen Hoffmann steht das erste Spiel (auswärts gegen Eppelheim) erst am darauffolgenden Wochenende an.

Ein voller Erfolg war das erste Ü18-Camp am vergangenen Wochenende. Das in dieser Woche laufende Jugend-Camp ist ebenfalls ausgebucht. Für eine ausgezeichnete Betreuung, Spaß am Tennisspiel und viel tennistechnischen und -spielerischen Input sorgt Chef-Trainerin Korina „Koko“ Perkovic mit ihrem erfahrenen Trainerstab.

Vorheriger Artikel„Fake News“?
Nächster ArtikelTurniererfolge Ketscher Tennisspieler