Weiterer Platzwart gesucht!

42

„Am 24. Dezember ist Weihnachten und ruck-zuck ist April!“ – Man merkt sofort, dass Stefan Schöneck, der bekannte Oberliga Herren 65-Mannschaftsführer des TC Ketsch, den Kalender genau im Blick hat. Und er drängt darauf, die Suche nach einem weiteren Platzwart zu intensivieren, der das Platzwarte-Team des TC Ketsch ab dem 01.04. des kommenden Jahres, dem Beginn der Sommersaison 2022, verstärken soll. Aktuell ist Schöneck, der lange Jahre zusammen mit Manfred Hambsch als Platzwart in Ketsch gewirkt hatte, selbst noch einmal übergangsweise in die Bresche gesprungen, damit die Arbeit auf mehr Schultern verteilt werden kann. Auch in der Wintersaison gibt es nämlich einiges zu tun: Der TC Ketsch hat eine recht gut frequentierte eigene Traglufthalle, in der auch im Winter auf Sand gespielt werden kann. Und die beiden Plätze werden entsprechend stark beansprucht und müssen daher kontinuierlich gepflegt werden. Daneben stehen verschiedene Überprüfungen und Reparaturen an Einrichtungen der Tennisanlage an, für die in der Sommersaison meist keine Zeit bleibt. Und je nach Witterung stehen ab Ende Februar dann auch schon wieder die vorbereitenden Arbeiten für die Sommersaison 2022 an.

Hofft, dass die Suche erfolgreich ist und dann spätestens bis zum Beginn der Sommersaison 2022 ein weiterer Platzwart das Team verstärken wird: Stefan Schöneck. –
Foto: TC Ketsch

„Platzwarte liegen nicht auf der Straße und wachsen auch nicht auf Bäumen!“, womit Schöneck sagen will, dass es gar nicht so einfach ist, einen passenden Bewerber (oder natürlich gerne auch eine Bewerberin) zu finden, der oder die auf der Basis eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses das breite Aufgabenspektrum abdecken kann. Schöneck stellt aber klar, dass ein Platzwart nicht unbedingt Tennisspieler sein muss. Technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und eine gewisse körperliche Fitness sind jedoch Voraussetzungen, die ein Bewerber mitbringen sollte. Die Anlage des TC Ketsch verfügt über derzeit 11 Tennisplätze (Sand); ein Beachtennis- und ein Padeltennis-Platz kommen in Kürze noch dazu. Außerdem gibt es ein Clubhaus mit einer öffentlichen Gaststätte und eine sehr große Grünanlage. Das alles muss instand gehalten werden! Schöneck hat bereits zugesagt, bei der Einarbeitung des neuen Platzwarts
mitzuhelfen und auch künftig dem Platzwarte-Team mit seinen Kenntnissen und Erfahrungen beratend zur Seite zu stehen.

Spätestens in der kommenden Woche soll die offizielle Stellenanzeige in den Ketscher Nachrichten erscheinen und parallel auf der Homepage des TC Ketsch eine ausführliche Stellen- und Tätigkeitsbeschreibung abrufbar sein. Aber natürlich sind Bewerbungen auch jetzt schon möglich, die entweder schriftlich an die Postanschrift „Im Bruch 1, 68775 Ketsch“ oder per eMail an info@tennisclub-ketsch.de gerichtet werden können. Für Fragen stehen neben dem 1. Vorsitzenden Jürgen Hoffmann Orgawart Wolfgang Martin und Stefan Schöneck selbst gerne zur Verfügung.

Zum Schluss verweist Schöneck nochmals auf den am jetzigen Samstag anstehenden zweiten Arbeitseinsatz für Mitglieder (Samstag, 04.12.2021, 09:30 Uhr). Anmeldungen für diesen nimmt Orgawart Wolfgang Martin gerne entgegen; bitte per eMail an orgawart@tennisclub-ketsch.de, damit eine frühzeitige Einteilung der Arbeiten erfolgen und zugleich den bestehenden Corona-Dokumentationspflichten genügt werden kann. Da es sich um Tätigkeiten im Freien handelt, gilt hier „3G“.

Vorheriger ArtikelMedenrunde Sommer 2022 in Vorbereitung
Nächster Artikel2G Nachweispflicht bei Hallennutzung