Ketscher Gentlemen geehrt

26

Sehr erfolgreich hatten die Ketscher Gentlemen an der diesjährigen Sommerspielrunde („Gentlemen Cup 55“) teilgenommen, sich als Zweiter ihrer Gruppe die Teilnahme an den Entscheidungsspielen der verschiedenen Gruppen erspielt und die Sommersaison am Ende mit dem 3. Platz abgeschlossen. Mannschaftsführer Hans-Peter Rist freut sich sehr, dass „seine“ Gentlemen in diesem Jahr wieder eine so ausgezeichnete Saison gespielt haben und betont, dass dieses sportliche Ergebnis zugleich Ausdruck des besonderen Zusammenhalts innerhalb der Mannschaft ist, denn gewinnen kann man nur gemeinsam als Team. Ein besonderer Dank für die organisatorische Unterstützung geht zudem an den stellvertretenden Mannschaftsführer Hulusi Bak. Die Verbundenheit besteht auch abseits des Platzes und so trafen sich die Mitglieder der Gentlemen-Mannschaft in der vergangenen Woche zu ihrem traditionellen „Gans-Essen“, das in diesem Jahr im Bootshaus stattfand und wieder zu einem außergewöhnlichen kulinarischen wie geselligen Ereignis wurde. Breitensportwart Norbert Urbanek nutzte die Gelegenheit und gratulierte der Mannschaft seitens des TC Ketsch zum Erreichen der Endrunde und des hervorragenden 3. Platzes und überreichte namens des Badischen Tennisverbandes den Pokal und die Urkunde an Mannschaftsführer Hans-Peter Rist und seinen Stellvertreter Hulusi Bak. Pokal und Urkunde werden selbstverständlich einen Ehrenplatz erhalten, wie Rist und Bak versicherten, die sich jetzt bereits Gedanken über die Saison 2022 machen, für die sie sich wieder einiges vorgenommen haben.

Breitensportwart Norbert Urbanek (li.) gratulierte und überreichte namens des Badischen Tennisverbandes den Pokal und die Urkunde zum Erreichen des 3. Platzes im Gentlemen Cup an Mannschaftsführer Hans-Peter Rist (Mitte) und Hulusi Bak. – Foto: TC Ketsch

Es ist soweit: Am kommenden Samstag (13.11.2021) findet ab 09:30 Uhr der erste Herbst-
Arbeitseinsatz auf der Tennisanlage statt! Alle Mitglieder sind zur Teilnahme aufgerufen und Orgawart Wolfgang Martin freut sich auf eine rege Beteiligung. Denn zu tun gibt es einiges, bis die Anlage winterfest gemacht ist und damit dann auch die im Frühjahr vor der Saisoneröffnung anstehenden Arbeiten ohne Verzögerungen starten können. Ein zweiter Arbeitseinsatz ist übrigens am 04.12.2021 geplant. Martin bittet um Anmeldungen per eMail (orgawart@tennisclub-ketsch.de), damit eine frühzeitige Einteilung der Arbeiten erfolgen kann – und natürlich auch, um den bestehenden Corona-Dokumentationspflichten zu genügen.

Und während sich der Orgawart auf den Winter vorbereitet, haben Sportwart Bastian Rohr und Jugendwart Oliver Vögtler schon den Sommer im Blick, denn Mitte November öffnet sich das Meldefenster für die Mannschaften, mit denen der TC Ketsch an der Medenrunde 2022 teilnehmen wird. Rohr und Vögtler stehen hierzu in engem Kontakt zu den jeweiligen Mannschaftsführern bzw. Mannschaftsführerinnen. Besonders stolz ist Sportwart Bastian Rohr auf die zahlreichen Aufsteiger des vergangenen Spieljahres, die sich jetzt in der kommenden Saison neuen Herausforderungen stellen müssen. Konkrete Auswirkungen haben wird dies vor allem auf die ab Februar anstehenden namentlichen Mannschaftsmeldungen, die nun sicher noch etwas schwieriger werden, wenn Prioritäten neu gesetzt, Chancen und Risiken abgewogen und Eventualitäten berücksichtigt werden
müssen.

Vorheriger ArtikelBenutzung der Tennishalle nur noch mit 2G-Regel
Nächster ArtikelErster Herbst-Arbeitseinsatz