Erfolgreicher Tennis-Ü18-Workshop

45

Viele wichtige neue Erkenntnisse und kleinere und größere Fortschritte in verschiedenen Bereichen brachte den Teilnehmern der Workshop, den Chef-Trainerin Korina „Koko“ Perkovic mit ihrem Team auf der Anlage des TC Ketsch am vergangenen Wochenende durchgeführt hat. Coronabedingt war es der erste Workshop, der in dieser Tennissaison angeboten werden konnte. Aufgrund der Lockerungen im Bereich der Sportstättennutzung ist Perkovic aber zuversichtlich, das Trainings- und Ausbildungsangebot nun wieder stetig erweitern zu können.

Im Rahmen des Ü18-Workshops wurden an zwei Tagen über alle Leistungsklassen hinweg in Kleingruppen Tennistechnik, -taktik und Matchpraxis vermittelt. Erstmals im Team von Koko Perkovic mit dabei war Fitness-Coach Govind, der die Teilnehmer mit spezifischen Übungen, gezieltem Stretching sowie Kraft- und Ausdauertraining nicht nur optimal auf das Tennisspiel vorbereitete, sondern auch motivierte, bis an die individuellen körperlichen Grenzen zu gehen. Die Mittagspause verbrachten die Teilnehmer auf der Terrasse des Clubhauses „Bella Capri“, wo Riccardo Vitali mit seinem Team ein Fitness-Menü vorbereitet hatte, bei dem sich die Sportler stärken und erholen konnten, bevor dann wieder die nächsten Trainingseinheiten auf dem Programm standen.

Ein voller Erfolg mit zahlreichen begeisterten Teilnehmern war der Coronabedingt erste Tennis-Workshop in diesem Jahr, den Chef-Trainerin Korina Perkovic mit ihrem Team auf der Anlage des TC Ketsch anbieten konnte. – Foto: TC Ketsch.

In praktisch „letzter Sekunde“ konnte der Badische Tennisverband (BTV) gemeinsam mit dem Württembergischen Tennis-Bund (WTB) und den zuständigen Landesministerien Ende der letzten Woche erreichen, dass mit einer neuen „Wettkampfsport-Verordnung“ die Voraussetzungen für die Durchführung der Medenrunde in dieser Saison doch noch geschaffen werden konnten. Los geht es bereits in dieser Woche mit den ersten Begegnungen der Oberliga Herren 65, die unter der Führung von Stefan Schoeneck am Freitag auswärts gegen die Spielgemeinschaft Wiesental/Oberhausen antreten und den Herren 2, die am Sonntagvormittag zu ihrem ersten Heimspiel die Spielgemeinschaft Waldhaus Altlußheim/St. Leon erwarten. – Einen kleinen Wermutstropfen hält die Wettkampfsport-Verordnung allerdings doch noch bereit: Zuschauer sind – zumindest derzeit – Corona-bedingt noch nicht zugelassen. Ausdrücklich ausgenommen hiervon sind Regelungen aufgrund anderer Corona-Verordnungen. Was etwas kompliziert klingt, bedeutet, dass z.B. die Besucher des Restaurants „Bella Capri“ von der Terrasse des Clubhauses aus selbstverständlich die Spiele verfolgen dürfen.

Die Spieler der Wettkampfmannschaften des TC Ketsch jedenfalls freuen sich auf die anstehenden Begegnungen, die – wenn auch mit den Corona-bedingt notwendigen Beschränkungen – nun doch noch stattfinden können. Die Spieltermine der Mannschaften des TC Ketsch sind auf der Homepage abrufbar. – Sportwart Bastian Rohr überlegt, in diesem Jahr auch mit mehreren Mixed-Mannschaften an den Start zu gehen und den Wettkampfspielern so zusätzliche Einsatzmöglichkeiten zu verschaffen.