Arbeitseinsätze in Vorbereitung

37

„Einen Frühjahrs-Arbeitseinsatz wie aus den vergangenen Jahren gewohnt, kann es unter Corona-Bedingungen natürlich nicht geben“, erläutert der Orgawart des TC Ketsch, Wolfgang Martin. Aber „kein Arbeitseinsatz ist auch keine Lösung“, denn bevor die Tennisplatzbaufirma Nohe aus Reilingen mit der Frühjahrsüberholung der Plätze beginnen kann, müssen diese zuvor gesäubert und von Ästen und Laub befreit werden. Martin plant daher in diesem Jahr nicht zwei oder drei feste Samstags-Termine für Arbeitseinsätze, sondern flexibel: „Wer alleine, zu zwei oder ggf. auch als Familie zu mehreren (dann aber aus nur einem Haushalt kommend), bereit ist, einen Arbeitseinsatz durchzuführen, der kann sich vorab schon einmal bei mir melden (orgawart@tennisclub-ketsch.de).

Die Einhaltung der Corona-Regelungen macht die Planung und Einteilung
der notwendigen Frühjahrs-Arbeitseinsätze zu einer zusätzlichen Herausforderung für Orgawart Wolfgang Martin. – Foto: TC Ketsch

Die Einteilung erfolgt diesmal dann jeweils vorab direkt und eben nicht erst vor Ort.“ Wann genau die Arbeitseinsätze durchgeführt werden können, ist derzeit noch nicht sicher. „Wie in jedem Jahr, hängt dies von der Witterung ab. Die Firma Nohe wird aber mit einem gewissen zeitlichen Vorlauf Bescheid geben, wann die Frühjahrsüberholung der Ketscher Tennisplätze konkret eingeplant werden kann – und dann muss es aber schnell gehen! Daher wäre es gut, wenn sich die Tennisspieler jetzt schon melden, damit die Vorplanung und die Einteilung für die Arbeitseinsätze bereits erfolgen kann und dann sozusagen nur noch auf den Startschuss gewartet wird. Und es muss auch nicht unbedingt ein Samstag sein; wer es sich entsprechend zeitlich einteilen kann, der kann einen Arbeitseinsatz natürlich auch unter der Woche leisten.“

Ganz neue Wege beschreitet der TC Ketsch in Corona-Zeiten mit der erstmaligen Durchführung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Form einer Online-Versammlung. In dieser Versammlung sollen die Planungen des Vereins für die Umgestaltung des bisherigen Platzes 3 in einen Padel- und einen Beach-Tennisplatz vorgestellt, diskutiert und beschlossen werden. „Die Vorstandschaft hat lange darüber beraten, mit welchen Maßnahmen der Verein weiter fortentwickelt und für die Zukunft noch besser aufgestellt werden kann. Das daraus entstandene Konzept und die Details ihrer Umsetzung wollen wir jetzt den Mitgliedern präsentieren“, so 1. Vorsitzender Jürgen Hoffmann. Die Online-Sitzung findet am Freitag, 12.03.2021, um 19:30 Uhr statt. Zu dieser Versammlung müssen sich die Mitglieder bis spätestens Freitag, den 05.03.2021, anmelden; sie erhalten dann rechtzeitig die erforderlichen Zugangsdaten für die Teilnahme an der Online-Versammlung.

Seit dem 15. Februar ist das Meldefenster für die namentlichen Mannschaftsmeldungen für die Sommersaison 2021 geöffnet. Sportwart Bastian Rohr steht hierbei in enger Abstimmung mit den jeweiligen Mannschaftsführern; insbesondere die Zweitmeldungen bieten strukturelle und taktische Möglichkeiten, die Rohr gerne nutzen will. Die LK-Reform vom letzten Herbst, die zum neuen Spieljahr in Kraft getreten ist, sorgt auch für verschiedene Veränderungen. So ist für die Meldung die Stichtags-LK eines Spielers maßgebend. Zudem sind freie Setzungen nur noch innerhalb ganzzahliger LKs zulässig.