Wintersaison löst Freiplatzsaison ab

36

Der große Favorit beim großen LK-Turnier des TC Grün-Weiss Mannheim am vergangenen
Wochenende war der an Position 1 gesetzte frühere Bundesligaspieler Daniel Steinbrenner, der wie erwartet ohne Schwierigkeiten das Finale erreichte und dort den Zweitgesetzten Klaus Steinborn klar in zwei Sätzen mit 6:1, 6:0 schlug. Vielleicht hätte Steinbrenner gegen den ungesetzten 18 jährigen Ketscher Spieler Samuel Seeger mehr Mühe gehabt – zu dem Aufeinandertreffen aber kam es leider nicht, da Seeger im Halbfinale auf dem Center-Court der Mannheimer Anlage Steinborn knapp mit 3:6, 6:4, 7:10 unterlag. Den 3. Platz erreichte Seeger anschließend kampflos, da Manuel Kiethe zum Spiel um den 3. Platz nicht mehr antrat. Der TC Ketsch war neben Seeger bei dem Turnier außerdem mit den Spielern Leonard Elischer und Tim Eckholt gut vertreten. – Dass es nie zu spät ist, mit dem Tennis- und dem Turnierspiel zu beginnen, zeigte der „neue“ Herren 55 Mannschaftsspieler Reinhard Walter, der zwar erst vor knapp zwei Jahren mit dem Tennisspiel begonnen hat, jetzt aber bereits in Heddesheim seinen ersten Turniererfolg feiern konnte.

Sportwart Bastian Rohr und Jugendwart Oliver Vögtler beschäftigen sich aktuell in Abstimmung mit den jeweiligen Mannschaftsführern mit den namentlichen Mannschaftsmeldungen der in der Winterhallenrunde gemeldeten Ketscher Mannschaften, die bis zum 15. Oktober abgeschlossen sein müssen. In diese fließen die im zum 30.09. abgelaufenen Spieljahr erreichten LK-Rangverbesserungen bereits ein.

Der Sportwissenschaftler und Leiter von MeSpo, Jochen Merz, der die Kinder persönlich betreut, anleitet und trainiert, war Sportreferent an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Auswahlspieler und deutscher Hochschulmeister im Handball. – Foto: privat

Doch nicht nur das neue Tennisjahr und die Winterhallenrunde beginnen jetzt. Mit neuen bzw. fortgeführten Gruppen startet auch wieder „MeSpo“, ein professionelles Sport- und Bewegungsangebot auf sportwissenschaftlicher Basis für Kinder im Kindergarten-/Vorschulalter und im Grundschulalter. Konzipiert wurde MeSpo von dem Sportwissenschaftler Jochen Merz, der die Kinder auch persönlich betreut, anleitet und trainiert. Mit jährlichen sportmotorischen Tests wird der Entwicklungsstand der Kinder individuell überprüft . MeSpo beinhaltet ferner die regelmäßige Beratung der Eltern zu Fragen im Sport- und Bewegungsbereich. Der TC Ketsch kooperiert schon seit vielen Jahren erfolgreich mit Merz; MeSpo ist jedoch eigenständig, die Teilnahme an den Kursen setzt daher keine Mitgliedschaft im TC Ketsch voraus. MeSpo bietet in Ketsch aktuell montags zwei Kurse an; die Teilnehmerzahl ist begrenzt. In der Kindergartengruppe ist derzeit nur ein Platz, in der Grundschulgruppe sind noch mehrere Plätze frei. Die Kurse finden in der Schulsporthalle (kleine Sporthalle) der Neurottschule (Eingang Gartenstraße) statt. Nähere Informationen und Anmeldung bei Jochen Merz (06202/126768 oder kontakt@mespo.eu). Auch ein erstes Schnuppertraining ist nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Ebenfalls in der kleinen Neurott-Schulsporthalle findet ab dem kommenden Montag, 05.10.2020, ab 19:00 Uhr auch wieder „Fitness & Volleyball“, das kostenlose sportliche Winter-Zusatzangebot des TC Ketsch für seine Mitglieder, statt. Geeignete Sportbekleidung und Hallenturnschuhe mit heller, abriebfester Sohle reichen hierfür aus. Für weitere Informationen steht Trainingsleiter Georg Sipos gerne zur Verfügung (georg.sipos@tennisclub-ketsch.de).