Dreizack statt Tennisschläger

56

Dass die Mitglieder des Tennisclubs Ketsch nicht nur mit dem Tennisschläger umgehen können, zeigten der 1. Vorsitzende Jürgen Hoffmann und zahlreiche Mitstreiterinnen und Mitstreiter beim großen Ketscher Fastnachtsumzug. Unter dem Motto „Wenn Industrie und Politik weiter mit Klimazielen tricksen, ist es bald zu warm für uns Ketscher Altrhein-Nixen“ nahm der TC Ketsch mit einer Fußgruppe am Umzug teil. Organisatorisch vorbereitet wurde dies von Caroline Knapp und Norbert Urbanek, die dabei von einem tatkräftigen Helferteam unterstützt wurden. „Das Motto zu finden, war rückblickend betrachtet die kleinere Aufgabe“, verrät Knapp: „Nach einigen Treffen, Brainstormings, Weinverkostungen, sowie externen Hilfen stand unser diesjähriges Motto fest. – Doch dann mussten die Ideen natürlich noch in die Tat umgesetzt werden!“ Hierbei konnten Knapp und Urbanek auf die Unterstützung zahlreicher Fastnachts-begeisterter TCK´ler setzen, die die ersten „Prototypen“ für die benötigten Meerjungfrauenschwänze, Muschelkronen und Dreizacke für die Wassermänner beisteuerten. Es folgten noch mehrere Abende bei Flutlicht, bis der kleine Anhänger zur Zufriedenheit aller dekoriert war, der die Fußgruppe auf dem Umzug begleiten sollte. „Das war eine tolle Gemeinschaftsaktion“, so Urbanek, „bei der alle mitgeholfen haben.“ Sehr viel Spaß hatten alle Teilnehmenden am Ketscher Fastnachtsumzug. Und selbstverständlich wurde im Anschluss an den Umzug im Clubhaus „Bella Capri“ noch lange weiter gefeiert. – Die Begeisterung wird nicht zuletzt auch daran deutlich, dass die TCK`ler dann auch noch am Dienstag beim großen „Kurpfälzer Fastnachtsumzug“ durch die Straßen von Schwetzingen mitgelaufen sind. Caroline Knapp und Norbert Urbanek danken allen, die ihren Beitrag zu dieser Aktion geleistet haben und mitgeholfen haben, damit alle ihren Spaß daran hatten!

Ohne Tennisschläger, aber mit sehr viel Spaß und Begeisterung dabei: Die Fastnachtsgruppe des Tennisclubs Ketsch. – Foto: TC Ketsch

Vergnügungswartin Caroline Knapp weist darauf hin, dass neue Helferinnen und Helfer im Vergnügungs- und Organisationsteam immer gerne willkommen sind. Denn Veranstaltungen, die organisatorisch geplant und betreut werden müssen, gibt es im TC Ketsch das ganze Jahr über. Urbanek fasst es kurz und prägnant so zusammen: „Wir stehen in Ketsch für den Tennis-Sport – und wir können auch feiern!“ Und als langjähriger Breitensportwart des TC Ketsch hat sich Urbanek auch in diesem Jahr wieder vorgenommen, einige andere Vereins-Termine als „Event“ für einen größeren Teilnehmerkreis zu gestalten.

Präsentieren wird der TC Ketsch sein umfangreiches Vereinsangebot rund um den Tennissport (einschließlich Beach- und Padel-Tennis) übrigens schon bald beim „Tag der Vereine“ in der Rheinhalle Ketsch am Sonntag, 24. März 2024.

Vorheriger ArtikelSaisonvorbereitung im Blick
Nächster ArtikelAktionstag Ketscher Vereine am 24.03.