Weihnachtsgruß

20

Weihnachtsgruß

Liebe Clubmitglieder, liebe Tennisfreunde,

und wieder geht ein Jahr zu Ende, und die verflixte Corona-Pandemie hat immer noch einen großen Einfluss auf die Gestaltung unseres alltäglichen Lebens. Wir haben alle viele negative Ereignisse, schlechte Erfahrungen und viele Unstimmigkeiten im beruflichen und privaten Umfeld erlebt. Aber nur negativ zu denken macht krank.

Denken wir doch einfach mal um und betrachten die Corona-Zeit positiv. Wir haben die vermeintlich alltäglichen Dinge unseres Lebens, denen wir kaum noch Beachtung schenkten, neu erlebt. Viele haben eine sichere Arbeitsstelle zu schätzen gelernt; die einfache Begegnung mit Freunden und Bekannten gewinnt einen größeren Wert.

Unsere Kinder haben sich nach dem zermürbenden Schul-Lockdown sogar auf den Besuch der Schule und das gemeinsame Lernen mit Ihren Freunden gefreut. Es ist einfach etwas anderes, sich real zu treffen und sich beim Sport auszutoben, als nur bloße digitale online-Begegnungen zu erleben.

Wir haben das im Tennisclub erlebt und erfahren durch den großen Zuspruch an neuen Mitgliedern unterschiedlichen Alters. Es ist ein Wert an sich, gemeinsam mit Freude Sport treiben zu können. Und dies war den ganzen Sommer und bislang den ganzen Winter in unserer Halle möglich.

Freuen wir uns auf ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreis unserer Familien und wieder ein paar sehr ruhige Tage. Bestimmt seid Ihr wie ich über ein paar entspannte Tage froh. Und in dieser freien Zeit treffen wir uns vielleicht in unserer Tennishalle beim Spiel!

In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein wunderschönes Weihnachtsfest.

Bleibt gesund!

Euer Jürgen Hoffmann

Vorsitzender TC Ketsch

Vorheriger ArtikelNorbert Urbanek bleibt optimistisch
Nächster ArtikelNeujahrsgruß